Presse

Benefizkonzert/ Sommerevent

Augsburger Allgemeine 2017: "...Mit ihrer darstellerischen Präsenz, ihrer Natürlichkeit und ihrer Stimme verzauberte die Sopranistin Isabell Münsch das Publikum..."

The Secret Key / MM / 18.11.2014

"...Die Zuhörer wurden mitgenommen auf eine unbekannte, fantastische Reise. Geschaffen durch sanfte, aber auch expressive, instrumentale Töne, empfindsam verwoben mit Naturstimmungen. Man fühlte sich wie in anderen Sphären...ekstatische Gesänge..."

MZ / 2015

"Was ist das nur für eine überirdisch schöne Frauenstimme?...Ihre engelsgleiche Stimme schwebt durch das abgedunkelte Gotteshaus..."

AZ / 2014

"Ein Countdown zur Ewigkeit. So klingt Auflösung: Isabell Münsch im Trio...Das Saxophon übernahm eine Stimmpartie, verwebte sich mit Münschs ekstatischer werdenem Gesang zum Hochzeitslied. Dann die Zwei, Polarität: eingeleitet durch das 'Schimmern' der wie die Glashafe umstrichenen Klangschale...Zuletzt blieb reines Blasgeräusch, Überleitung zum Ideal des Yogi, dem 'Zusatand reinen Seins'..."

"...Die schmerzlich schöne Sopranarie mit Choreinwürfen 'Ihr habt nun Traurigkeit' etwas beginnt und verweilt in lichtstrahlenden Höhen und verlangt außerdem um eingängige Intervallspränge. Isabell Münsch sang fiesen schweren Satz souverän und berührend innig, mit samtig weicher, hell leuchtender Stimme und bruchlos glatter Kantilene...!"

"...mit einem lustvollen Aufschrei in der Arie der Juliette von 'Romeo und Julia' (Gounod) einzusetzen: 'Je vex vivre'. ...Sie (Isabell Münsch) erntete Szenenapplaus für den ausdrucksstarken, über alle Tonlagen brillierenden Gesang..."

Eigene Songs

"Isabell Münsch begeistert ihre zahlreichen Zuhörer nicht nur restlos, sie vermag ihnen auch etwas mitzugeben. Vielleicht Liebe, Motivation und ihre Lebensphilosophie: sich auf das Wesentliche zu beschränken, um das Leben in seiner ganzen Fülle zu leben..."

"...Die Zuhörer spürten: Isabell Münsch liebt die Musik nicht nur, sie lebt sie auch..."

"...Atemberaubend dann die Soloauftritte von Isabell Münsch: Sie stellte ihr vielfältiges - von Klassik über Jazz bis hin zu Chansons und Songs - Repertoire brillant unter Beweis, sorgte mitunter für pure Gänsehaut und weckte mit Darbietungen Erinnerungen an die große französische Chansonsängerin Edith Piaf..."

"...Isabell Münsch verfügt über eine hochentwickelte Technik, darstellerisches Talent und Charme, die jede ihrer Darbietungen zu einer überzeugenden, persönlichen Aussage werden ließ..."

zu Brahms - Ein deutsches Requiem

"..Die Sopranistin Isabell Münsch überzeugte mit ihrer hellen und klaren Stimme und einer ganz eigenen Note, was dem Vortrag eine Einzigartigkeit verlieh, der damit zu keinem Zeitpunkt versuchte, vorherige Fassungen nachzuahmen..."

"...Das i-Tüpfelchen dieser grossartigen Aufführung waren die solistischen Einflechtungen der Sopranistin Isabell Münsch. Die junge Sängerin erfüllte die geistliche Klangwelt mit ihrer lupenreinen und bewegenden Sopranstimme...!"

"...Die zierliche Isabell Münsch war hinreißend als 'Juliette' mit dem extrem schwierigen 'Je veux vivre' aus Gounods 'Romeo und Juliette' - sie gilt nicht umsonst als Ausnahmekünstlerin..."

zum Konzert Brecht-CD: 'Ach, in jeder Nacht der Liebe'

"...Mit spielerischer Leichtigkeit gelingen der Virtuosin die verschiedensten Klangfärbungen. So erinnert 'Nana's Lied' chansonesk an die 'Träume von gestern Abend' ... Brechtisch aber zeitlos - in einer sinnlichen und hingebungsvollen Version - kommt der Titelsong ihrer CD 'Ach, in jener Nacht der Liebe'. ..."

zur Brecht CD - 'Ach, in jeder Nacht der Liebe'

"...Und mühelos gelingt es ihr, den verruchten Gesang der 'Marie Sanders' zu interpretieren, um dann brillant geformte, klassische Spitzentöne in 'Youkali' mit ihrem wunderschön timbrierten Sopran zu erklimmen..."

ISA-Songs 'Heller Wind'

"...Isabell Münsch möchte berühren und aufrütteln....Wer kann ihr die Aufforderung abschlagen: 'Please believe, that we can fly', die sie fast wie ein geflügeltes Wesen mt einer überzeugenden Ausdruckskraft, an ihr Publikum richtet. Meditativ, aber auch aufschreckend sind die eigenen Kompositionen..."

"...Die Sängerin, die sich national und international einen Namen gemacht hat, beherrscht alles, was zu einer blendenden Gesangsdarbietung gehört: feine Nuancierung in den Lautstärken vom Fortissimo bis zum nahezu gehauchten, aber immer wahrnehmbaren Pianissimo, faszinierende Atemführung, lockere Koloraturen und die Fähigkeit, durch feines Mienen- und Gestenspiel das Wesen der Weisen mit Gespür zur Geltung zu bringen..."

"Isabell Münsch kann's, denn sie ist frech, bissig und - wenn's drauf ankommt - umwerfend erotisch - ob mit blonder Haarmähne oder mit schwarzer Perücke, ob in Lederstiefeln oder als volltrunkene Lene Levi...Münsch berührt...und trifft mitten ins Herz..."